Daten ermitteln.
Daten interpretieren.

STZ Fridrichshafen, Icon

Unser Leistungsspektrum

Die Werkstoff-Experten verfügen über eine umfangreiche Ausstattung für Werkstoff- und Korrosionsprüfungen aller Art. Dabei können wir durch eigene Entwicklungen und kundenspezifische Prüfverfahren auch für individuelle Aufgabenstellung noch bessere Lösungen bieten.

Prüfung, Leichtbau, Verbundwerkstoffe
+

F & E Industrieller Projekte

Schadensfallanalyse, STZ Friedrichshafen
+

Schadensfallanalysen

Korrosionsprüfung, Elektrochemie, Umweltsimulation
+

Korrosionsprüfung, Elektrochemie und Umweltsimulation

Zugprüfmaschine, STZ Friedrichshafen
+

Werkstoffprüfung

Tribologie, STZ Friedrichshafen
+

Tribologie

Oberflächentechnologie, Lacktechnologie
+

Oberflächen- & Lacktechnologie

Analytik, STZ Friedrichshafen
+

Analytik

Wasserstoffversprödung, STZ Friedrichshafen
+

Wasserstoffversprödung

Prüfung, Leichtbau, Verbundwerkstoffe, Bild 2
+

Leichtbau und Verbundwerkstoffe

Schulung, Weiterbildung, Werkstoffprüfung
+

Schulung / Weiterbildung

STZ Fridrichshafen, Icon

Laborausstattung

Um die richtigen Entscheidungen treffen zu können, braucht man nicht nur das nötige Know-how, sondern auch das passende Equipment. Deshalb gilt bei uns ein einfacher Grundsatz: beste Ausstattung für beste Ergebnisse.

Korrosionsprüfung, Elektrochemie und Umweltsimulation
  • Spannungsrisskorrosionsprüfstände für Aluminiumlegierungen und hochfeste Stähle 
(u. a. ISO 7539, DIN 50915, DIN EN 14101, DIN 50922, ASTM G47)
  • VDA Klimawechseltest Prüfkammer (u. a. ISO 9227, VDA621-415, VDA233-102)
  • Wechseltauchprüfkammern mit und ohne alternierende mechanische Belastung während der Korrosionsprüfung u. a. EN 3212, ASTM G44)
  • Wechseltauchprüfkammer zur Prüfung von strombelasteten Bauteilen (u. a. Patent DE102010026662)
  • Salzsprühnebelkammer ISO 9227
  • Elektrochemische Messplätze (u. a. DIN 50905, DIN 50918, DIN 50919)
  • Standalone Potentiostat mit variabler Aufsetzmesszelle

Klima-/Umweltsimulation

Kundenspezifische Prüfungen

  • diverse Klimakammern, u.a.:
    • -70 °C bis +180 °C und geregelte Luftfeuchtigkeit
    • RT bis 300 °C
    • Temperaturschockprüfung von -190 °C bis +750 °C
Werkstoffprüfung
  • Zugprüfungen (u. a. EN ISO 6892, DIN 50125):
    • Universalprüfmaschine Zwick T1464 mit Feindehnungsmessung
    • Universalprüfmaschine Zwick Z050 mit Feindehnungsmessung, klimatisierbar von -60 °C bis +180 °C bis 100 %rel.H, Videoanalyse
  • Kerbschlagbiegeversuch
    • Pendelschlagwerk PSW (Schenk), Arbeitsvermögen von 300 J,
  • z. B. nach Charpy
  • Makro-Härtemessungen nach
    • Brinell (DIN EN ISO 6506-1)
    • Vickers (DIN EN ISO 6507-1)
    • Rockwell (DIN EN ISO 6508-1
  • Kleinlasthärteprüfgeräte der Fa. Zwick und Zeiss
  • Rissprüfungen
    • Elektromagnetische Rissprüfung
    • Farbeindringverfahren, Ultraschallprüfung
  • Dynamische Differenzkalorimetrie (DSC) der Fa. Mettler
Tribologie
  • Stift-Scheibe Verschleißprüfung (u. a. ASTM G99) gleitender Verschleiß)
  • Schwingungsreibverschleiß-Prüfungen unter Klima- und Gasbelastung
  • Oszillierender Verschleiß im Lineartribometer unter Klima- und Gasbelastung
Oberflächentechnik und Lacktechnologie
  • Filiformkorrosionprüfkammer (u. a. DIN EN 3665)
  • Streifenkontraktometer zur Bestimmung von Schichteigenspannungen von galvan. und chemisch abgeschiedenen Überzügen
  • Korrosions- und Klimaprüfkammer (u. a. ISO 9227, 
DIN EN ISO 6270, VDA621-415, VDA233-102)
  • Kondenswasserprüfkammer (DIN 50017)
  • Mikrotomschnittgerät mit Hartmetall- und Glasmesser
  • Schichtdickenmessgeräte
  • Dornbiegeprüfeinrichtung (DIN EN ISO 1519)
  • Wärmeschränke u. a. für die Bestimmung der Medienbeständigkeit
  • Erichsen Ritzhärteprüfeinrichtung (u. a. DIN EN ISO 1518)
  • Gitterschnittprüfung, Schichthaftung (u. a. DIN EN ISO 2409)
  • Erichsen Tiefungsversuch (DIN EN ISO 1520)
  • Stirnabzugsversuchvorrichtung
  • Farbmessungen und Farbspektroskopie (u. a. L d*a*b*, L*C*H*, Delta E*ab, CIELab)
Analytik
  • Rasterelektronenmikroskop der Fa.Philips/FEI mit Wolframkathode
  • Hochauflösende Rasterelektronenmikroskop der Fa. Philips/FEI mit LAB6 Kathode 

  • Glimmentladungsspektrometer der Firma SPECTRUMA Typ GDA 750 HR
Wasserstoffinduzierte Schädigungen / Wasserstoffversprödung
  • Sustained-Load Prüfstände zur Bestimmung von wasserstoffinduzierten Schädigungen an hochfesten Werkstoffen infolge von Fertigungsbedingtem Wasserstoffeintrag (Wasserstoffversprödung, u. a. DIN 50969)
  • Sustained-Load Prüfstände zur Bestimmung einer wasserstoffinduzierte Schädigungen an hochfesten Werkstoffen infolge von Betriebs- und Korrosionswasserstoff
  • Incremental-Step-Load Prüfstände
  • Slow-Strain-Rate Prüfstände
  • Verspannvorrichtung für Schrauben
STZ Fridrichshafen, Icon

F & E Industrieller Projekte

Kosten senken von Anfang an

Je eher die Werkstoff-Experten bei der Entwicklung neuer Werkstoffe ins Boot geholt werden, desto besser für Ihre Kostenstruktur. Denn Probleme, die sich erst während der Serieneinführung einstellen, aber im Vorfeld hätten vermieden werden können, erweisen sich oft als Geldvernichtungsmaschinen. Als externe Berater agieren wir objektiv, sind nicht mit der oft vorherrschenden Betriebsblindheit geschlagen und erkennen deshalb Risiken, die intern oft unterschätzt werden. Wir stellen Untersuchungsprogramme zusammen, schaffen eine Vergleichsbasis in Relation zum bisher eingesetzten Werkstoff und geben eine fachlich fundierte Risikoabschätzung ab.

Von öffentlicher Hand geförderte Forschungsprojekte decken wir mit dem Innovationszentrum Werkstoff und Oberflächentechnologie ab.

STZ Fridrichshafen, Icon

Schadensfallanalysen

Schaden macht klug

Hohe Qualitätsstandards und sorgfältige Konstruktion sind keine Garantie für die Verhinderung von Schadensfällen. Ein Schaden ist jedoch ein optimaler Ansatzpunkt für Verbesserungsmaßnahmen. Wir stehen dabei an Ihrer Seite. Wir verfügen über langjährige Erfahrung in vielen Bereichen der Werkstofftechnik und können die notwendigen technischen Analyseverfahren vor Ort durchführen. Standardisierte Abläufe gemäß VDI-Richtlinie 3822 garantieren eine schnelle und systematische Bearbeitung. Hierzu zählt auch unser Fragebogen zur effizienten Erfassung Ihres Schadensfalls. Unsere ausführliche Expertise erläutern wir Ihnen im persönlichen Gespräch und definieren maßgeschneiderte Lösungsansätze zur zukünftigen Vermeidung von Schadensfällen. Neue Projekte begleiten wir gerne von Anfang an in Ihrem Sinne.

Fallbeispiele
Kontakt

STZ Fridrichshafen, Icon

Korrosionsprüfung, Elektrochemie und Umweltsimulation

Geballtes Wissen

Auf dem Gebiet der Korrosionsprüfung stehen Ihnen gleich mehrere Experten mit Erfahrung aus der Luftfahrt, dem Automobil- und dem Maschinenbau mit Rat und Tat zur Seite. Sie beantworten die unterschiedlichsten industriellen Fragestellungen, unabhängig davon, ob es sich bei dem zu prüfenden Werkstoffe um Stahl, korrosionsbeständige Stähle, Leichtbauwerkstoffe oder Werkstoffkombinationen handelt.

Unsere Leistungen für die Branchen Fahrzeugbau, Luftfahrt, Nutzfahrzeugbau, Medizintechnik, allgemeiner Maschinenbau, Schiffsbau, Bauwesen:

  • Normgerechte Korrosionsprüfungen zur Beständigkeit von Werkstoffen und Beschichtungen (u. a. ISO 9227, VDA621-415, VDA233-102)
  • Klima-/Umweltsimulation von -70 °C bis +300 °C
  • Temperaturschock von -190 °C bis +750 °C
  • Spezifische Korrosionsprüfungen zu den unterschiedlichen Korrosionsarten wie:
    • Spannungsrisskorrosionsprüfung an Stahl, Aluminiumlegierungen und Messing
(u. a. ISO 7539, DIN 50915, DIN EN 14101, DIN 50922, ASTM G47, DIN 50916-2)
    • Entzinkungsprüfung und Spongiose nach ISO 6509
    • Strauß-Test nach DIN EN ISO 3651-2
    • Filiformkorrosion
    • Spalt- und Lochkorrosionsuntersuchungen z. B. Wechseltauchprüfung (u. a. EN 3212, ASTM G44)
    • Interkristalline Korrosion (u. a. DIN EN ISO 3651, EXCO Test)
    • Wasserstoffinduzierte Schädigungen an hochfesten Werkstoffen infolge von Korrosionswasserstoff (Wasserstoffversprödung)
  • Elektrochemische Messungen (u. a. DIN 50905, DIN 50918, DIN 50919, DIN EN ISO 10993)
    • Elektrochemische Potentialbestimmung
    • Korrosionsstromdichte, Durchbruchspotentiale
    • Elementstromdichtemessungen
    • Kurzzeitkorrosionsprüfungen (LINK zu Löhnpreis, Film)
  • Kontaktkorrosionsverhalten von Werkstoffpaarungen
    • z. B. CFK/Metall-Verbundwerkstoffe,
    • Verbindungselemente
  • Korrosion an strombelasteten Bauteilen (u. a. Patent DE102010026662)
  • Schutzmaßnahmen gegen Kontaktkorrosion in der Verbundbauweise
  • Schadensanalysen
  • Expertisen und Gutachten
  • Weiterbildung und Schulungen, Seminare
STZ Fridrichshafen, Icon

Werkstoffprüfung

Mehr leisten

Die Qualität, Funktionsfähigkeit und der sichere Einsatz von Bauteilen werden durch die Wahl der Werkstoffe entscheidend beeinflusst. Um die Anforderungen an ein Produkt sicher zu stellen, werden die Werkstoffe im Rahmen der Werkstoffprüfung analysiert. Prüfung ist nicht gleich Prüfung. Bei den Werkstoffexperten können Sie sich immer auf ein Mehr an Service verlassen. Wir übernehmen für Sie sowohl standardisierte Prüfungen im Rahmen der Qualitätssicherung als auch spezielle Werkstoffprüfungen. Wir beantworten komplexe Fragestellungen, indem wir nicht einfach nur prüfen, sondern die Ergebnisse interpretieren und Lösungsvorschläge unterbreiten. Prüfen Sie unsere Leistung. Wir nehmen die Herausforderung gerne an. Die folgenden Analyseverfahren bilden einen Ausschnitt aus den Ihnen gebotenen Möglichkeiten:

Mechanisch-Technologische Prüfungen

  • Zugprüfungen (u. a. EN ISO 6892, DIN 50125)
  • Mikrostruktur und Gefügeanalysen
  • Metallographie
  • Schweißnahtuntersuchungen
    • Sichtprüfung und Bewertung von Unregelmäßigkeiten (u. a. nach DIN EN 970 und DIN EN ISO 5817)
    • Härteverläufe nach DIN EN 1043
    • Zerstörungsfreie Prüfung nach verschiedenen Verfahren
    • Farbeindringprüfung
    • Untersuchungen anderer Fügeverfahren (Lötverbindungen, Strahlschweißverfahren, etc.)
  • Kerbschlagbiegeprüfung
  • Härtemessungen nach
    • Brinell (DIN EN ISO 6506-1)
    • Vickers (DIN EN ISO 6507-1)
    • Rockwell (DIN EN ISO 6508-1
  • Farbeindringprüfverfahren
  • Tiefungsversuch nach Erichsen (u. a. DIN EN ISO 20482)
  • Dynamische Differenzkalorimetrie (DSC) der Fa. Mettler
  • Chemische Zusammensetzung von Werkstoffen mittels GDOES
STZ Fridrichshafen, Icon

Tribologie

Reibung minimieren

Unsere Tribologie-Experten beschäftigen sich mit aktuellen Fragestellungen aus den Bereichen der Automobilindustrie, Medizintechnik und Luftfahrt sowie des Maschinenbaus. Insbesondere in den Bereichen oszillierender Verschleiß, gleitender Verschleiß und Reibkorrosion steht umfangreiches Prüfequipment der neuesten Generation zur Verfügung. Hierbei sind Prüfparameter im Kleinlastbereich bis 10 N, als auch bis zu 8kN abgedeckt. Dank der Kompetenzen im Prüfgerätebau bieten wir auch eine Vielzahl an kundenspezifischen Lösungen.

Für die Analytik stehen Analysemethoden wie beispielsweise der konfokalen Lasermikroskopie und der Rasterelektronenmikroskopie zur Verfügung. Aufgrund der langjährigen Erfahrung sind wir in der Lage Grundlagen als auch praxisorientierte Fragestellungen zu bearbeiten.

  • Tribologie, STZ Friedrichshafen
  • bremsscheibe_wärme.jpg
  • Stift-Scheibe Verschleißprüfung (u. a. ASTM G99) gleitender Verschleiß
  • Schwingungsreibverschleiß-Prüfungen unter Klima- und Gasbelastung
  • Oszillierender Verschleiß im Lineartribometer unter Klima- und Gasbelastung
  • Qualifikation von Beschichtungen, Werkstoff-, Werkstoff-/Schichtkombinationen und Schmierstoffen bezüglich Reibungszahlen, Verschleißverhalten und Reibkorrosionsverhalten
  • Analytische Verfahren zur Bewertung des Verschleißverhaltens wie konfokale Lasermikroskopie und Rasterelektronenmikroskopie
STZ Fridrichshafen, Icon

Oberflächen- & Lacktechnologie

In die Tiefe gehen

Dank langjähriger Kooperationen mit Unternehmen aus den Bereichen Luftfahrt und Automotive sowie vielen weiteren Branchen, konnten wir ein tiefes Wissen in der Oberflächentechnik ansammeln, von dem Sie profitieren können. Wir sind Ihr Partner bei hochauflösenden Verfahren in der Analytik, Definition und Durchführung von Qualifikationsprogrammen, Entwicklung von Prüfverfahren, Ursachenforschung bei Schadensfällen, Weiterentwicklung bestehender Schichtsysteme oder der Analyse von Wechselwirkungen zwischen Oberfläche und Substrat. Dabei unterstützen wir Sie bei Ihren Fragestellungen aus den unterschiedlichen Bereichen der Oberflächentechnik mit umfangreichen Prüfmöglichkeiten:

  • Oberflächentechnologie, Lacktechnologie
  • Oberflächentechnologie, Lacktechnologie, Bild 2
  • Charakterisierung von organischen Beschichtungen und metallischen Überzügen Oberflächenmorphologie, Schichtstruktur und Schichtaufbau, Haftung etc.
  • Tiefenprofilanalysen und chemische Zusammensetzung
  • Schichteigenspannungen
  • Analytik und bildgebende Verfahren (hochauflösende Rasterelektronenmikroskopie, 3D-Lasermikroskopie, Digitalmikroskopie )
  • Schichtdickenmessungen
  • Farbmessungen und Farbspektroskopie
  • Dornbiegung (u. a. DIN EN ISO 1519)
  • Elektrochemie
  • Kontaktkorrosionsverhalten
  • Korrosionsprüfungen, Filiformkorrosionprüfung, Kondenswasser-Klimaprüfungen, Temperaturschock, Klima- und Umweltsimulation (u. a. ISO 9227, DIN EN ISO 6270, DIN EN 3665)
  • Medienbeständigkeit gegenüber Schmier- und Konservierungsstoffe, Lösungsmittel, Kraftstoffe, etc. (u. a. RTCA DO-160)
  • Vorbehandlungsverfahren von Oberflächen für Beschichtungen und Klebeverbindungen
  • Beschichtungssysteme für Leichtbauwerkstoffe bis hin zu höchstfesten Stählen der Luft- und Raumfahrt
  • Prüfung nach kundenspezifischen Anforderungen
  • Gutachten, Expertisen, Prüfvorschriften, Qualifikationsprüfungen, Weiterbildung
STZ Fridrichshafen, Icon

Analytik

Bestens ausgerüstet

Die Kombination aus umfangreicher Analytik und Prüftechnologie die den Werkstoffexperten zur Verfügung steht ermöglicht neben praxisorientierten Lösungen auch qualifizierte Expertisen.

Unsere Leistungen für die Branchen Fahrzeugbau, Luftfahrt, Nutzfahrzeugbau, Medizintechnik, allgemeiner Maschinenbau, Schiffsbau, Bauwesen:

  • Analytik, STZ Friedrichshafen
  • Analytik, STZ Friedrichshafen, Bild 2
  • Hochauflösende Rasterelektronenmikroskopie und EDX-Analysen zum Nachweis nahezu aller Elemente des Periodensystems ab typischerweise 0,1-0,2 Gew.-%.
  • GDOS/GDOES zur chem. Zusammensetzung von Werkstoffen und Tiefenprofilanalyse an Beschichtungen/Überzügen
  • Licht- und Lasermikroskopie der Fa. Zeiss, Leitz und Olympus, Keyence
  • Eigenspannungsmessungen an galvanischen Schichten
  • Oberflächentopographie und Rauhigkeitsmessungen
  • Massenspektroskopie zur Analyse von Elektrolyten/Flüssigkeiten
  • Nasschemische Verfahren zum Nachweis von Elementen bis in den ppm-Bereich
  • Umfangreiche Metallographie inkl. Gefügeentwicklung
    • Korngrößenbestimmung (u. a. ASTM E112)
    • Reinheitsgradbestimmung (u. a. Delta-Ferrit, DIN 50602, ISO 4967
    • Gefügeuntersuchungen (u. a. SEP1520, DIN EN ISO 945, Wärmebehandlung, Restaustenitbestimmung)
    • Ambulante und mobile Metallographie
    • Replikationsverfahren
STZ Fridrichshafen, Icon

Wasserstoffversprödung

Bringt Sicherheit

Wir verfügen über ausgezeichnete Kenntnisse über das Verhalten von hoch- und höchstfesten Werkstoffen gegenüber wasserstoffinduzierten Schädigungen. Dank der langjährigen und intensiven Zusammenarbeit mit renommierten Unternehmen der Luftfahrt und Automobilindustrie seit über 20 Jahren profitieren Sie von bewährten aber auch neu entwickelten Prüfverfahren und dem umfangreichem Wissen der Werkstoffexperten auf dem Gebiet der Wasserstoffversprödung. Hierbei werden Fragestellungen zur Empfindlichkeit von Werkstoffen, zum fertigungsbedingten Wasserstoffeintrag ebenso abgedeckt wie Fragestellungen zum Verhalten im Betrieb (Korrosionswasserstoff). Deshalb werden wir gerne auch zur Prüfung neuer Beschichtungen und Werkstoffe zu Rate gezogen.

Neue Normen setzen

Die Weiterentwicklung von Prüfmethoden gehört bei den Werkstoffexperten zum Programm und wird von der Industrie und auch von renommierten Stellen wie zum Beispiel dem Deutschen Institut für Normung DIN und dem VDA geschätzt.

Prüfverfahren:

  • Prozess- und fertigungsbedingter Wasserstoff
  • Betriebs- und korrosionsbedingter Wasserstoff
  • Verspannungsprüfungen (u. a. DIN 50969, SEP1970)
  • Incremental-Step-Load Prüfungen (ASTM F1624)
  • SSRT/Slow-Strain-Rate Prüfungen
  • 3- und 4-Punkt-Biegeprüfungen
  • Elektrochemisch kontrollierte Beladung
  • Wasserstoffpermeationsmessung
  • Wasserstoffmapping
  • Stickstoff/sauerstoffangereicherten Elektrolyte
Wasserstoffversprödung
STZ Fridrichshafen, Icon

Leichtbau und Verbundwerkstoffe

Aus Erfahrung besser

Über 30 Jahre Erfahrung bringen unsere Experten auf den Gebieten metallischer Leichtbau und Faserverbundleichtbau mit. Diese Erfahrung macht sich in praxisorientierten und effektiven Lösungen bezahlt. Profitieren Sie von unserem einzigartigen interdisziplinären Wissen und den umfangreichen Prüfmöglichkeiten an unseren Standorten in Friedrichshafen und Weingarten.

Unsere Leistungen für die Branchen Fahrzeugbau, Luftfahrt, Nutzfahrzeugbau, Medizintechnik, allgemeiner Maschinenbau, Schiffsbau, Bauwesen:

  • Prüfung, Leichtbau, Verbundwerkstoffe
  • Prüfung, Leichtbau, Verbundwerkstoffe, Bild 2

Faserverbundkunststoffe

  • Mechanische Eigenschaften und Charakterisierung
  • Leichtmetalle (mechanische Eigenschaften, Korrosionsverhalten, Spannungsrisskorrosion, Beschichtung, Oberflächentechnik)
  • Analysen zum Laminataufbau von Faserverbundkunststoffen
  • Hybridbauweisen (Realisierung in unterschiedlichen Werkstoffkombinationen, Sandwichtechnologien)
  • Verbindungstechnologie (Kleben, Kaltfügeverfahren)
  • Naturfaserbasierte Werkstoffe
  • Laminatanalyse: Mikroskopie
  • Ermittlung der interlaminaren Scherfestigkeit ILS
  • Zugversuch: längs/quer/+/-45°
  • Schutzmaßnahmen gegen Kontaktkorrosion in der Verbundbauweise (Elektrochemische Prüfverfahren, Korrosionsprüfungen)
  • Prüfung/Bewertung Verbindungstechnologien:
    • Klebeverbindungen
    • Clinch-/Stanzniet
    • Schweißnahtuntersuchungen
  • Produkt-/Strukturanalyse:
    • Integral-/Differential-/Composite- Bauweisen
    • Hybridbauweisen/Werkstoffkombinationen:
    • Steifigkeitsanalysen

Sandwichelemente

  • Drei-/Vierpunkt-Biegeversuch
  • Steifigkeitsanalysen
  • Bauweisen-Optimierung
  • Beratung Laminat-Optimierung
  • Schadensanalysen
  • Expertisen, Gutachten, Weiterbildung
STZ Fridrichshafen, Icon

Schulung / Weiterbildung

Von Profis lernen

Die Werkstoff-Experten teilen mit Ihnen ihr Wissen. In individuell auf Ihre Themen ausgerichteten ein- bis dreitägigen Seminaren und Workshops lernen Sie anhand von Fallbeispielen und spezifischen Aufgabenstellungen, worauf es bei der Werkstoffprüfung wirklich ankommt.

Zu folgenden Themen bieten wir Schulungen und Weiterbildungskurse an:

  • Korrosion und Korrosionsschutz
  • Elektrochemie
  • Wasserstoffversprödung
  • Leichtbau
  • Schadensanalytik
  • Metallografie
  • Korrosionsprüfverfahren
  • Oberflächentechnik
  • Werkstofftechnik
  • Tribologie